Am Ende des Regenwaldes von Marion Achard – Wenige Seiten mit Langzeiteffekt

Obwohl es nur knapp einhundert Seiten lang ist, hat mich “Am Ende des Regenwaldes” sehr mitgenommen. Es beschreibt das unglaublich traurige Schicksal von zwei indigenen Mädchen, Daboka und Loca, die mit ihrem Stamm unberührt von der Außenwelt im ecuadorianischen Regenwald leben. In einem grauenvollen Massenmord wird ihr Stamm zerstört, ihre Familie getötet und die beiden…